Ich habe mich entschlossen die Pille abzusetzen und erzählte in den vorherigen Posts, welche Gründe keine Rolle spielten. In diesem Beitrag beschäftige ich mich mit meinen Ängsten bezüglich des Absetzens.

Mich treiben auch einige Ängste um, was das Absetzen der Pille angeht.

Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals wirkliche Regelschmerzen gehabt zu haben. Nicht mal als Ausrede für den Sportunterricht haben sie gereicht. Nun besteht aber die Gefahr, dass ich welche bekomme. Und die Geschichten anderer Menstruierender sind wirklich abschreckend! Außerdem habe ich jetzt keine Gewissheit mehr über den Tag, wann die Periode einsetzen wird – auch eher unpraktisch.

Meine Haut ist relativ rein und ich würde mich freuen, wenn das so bleibt. Kann sich aber wohl ändern. Und mein Haar ist sehr dünn und nach einigen Berichten aus dem Internet, kann sich das sogar verschlimmern. Bitte nicht!

Mein Freund und ich verhüten jetzt mit Kondomen. Und ein Kondom kann reißen oder verrutschen – was entweder Panik bis zum Einsetzen der Tage nach sich ziehen würde oder die Einnahme der Pille danach. Und dieser Hormonschocker ist für den Körper und den Hormonhaushalt keine Freude.

Außerdem mache ich mir Sorgen und meinen Körpergeruch und meine Wahrnehmung von Gerüchen. Vor etlichen Jahren habe ich mal versucht die Pille abzusetzen. Ich hielt es nur einen Monat aus, da ich mich selbst nicht mehr riechen mochte.

Welche Ängste hattet oder habt ihr vor dem Absetzen und wie seid ihr damit umgegangen?